Filzsohlen - ein Evergreen für die Füße

 Filzeinlegesohlen sind eine wunderbares Naturprodukt  und wer sie erst einmal ausprobiert hat, kann sich einen Winter ohne gar  nicht mehr vorstellen. Sie werden in die Straßenschuhe eingelegt und man läuft weich, warm und hat ein angenehmes atmungsaktives Fußklima. Sie sind hautfreundlich, flexibel und dämpfen den Tritt. Für all diese Freuden sorgen die außerordentlichen Materialeigenschaften der Schafswolle. 

 

weiterlesen
 Filzeinlegesohlen sind eine wunderbares Naturprodukt  und wer sie erst einmal ausprobiert hat, kann sich einen Winter ohne gar  nicht mehr vorstellen. Sie werden in die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Filzsohlen - ein Evergreen für die Füße

 Filzeinlegesohlen sind eine wunderbares Naturprodukt  und wer sie erst einmal ausprobiert hat, kann sich einen Winter ohne gar  nicht mehr vorstellen. Sie werden in die Straßenschuhe eingelegt und man läuft weich, warm und hat ein angenehmes atmungsaktives Fußklima. Sie sind hautfreundlich, flexibel und dämpfen den Tritt. Für all diese Freuden sorgen die außerordentlichen Materialeigenschaften der Schafswolle. 

 

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Filzeinlegesohlen Weiß Filzeinlegesohlen Weiß
1 Paar weiße Filzeinlegesohlen aus 100 % reinem Wollfilz für Straßen- aber auch Hausschuhe sorgen für angenehm warme Füße und eine weiche Fußauflage. Es entsteht ein gesundes Fußklima, d.h. die Sohlen beugen Fußschweiß vor. Sie können...
5,00 € *
Filzeinlegesohlen Braun Filzeinlegesohlen Braun
1 Paar braune Filzeinlegesohlen aus 100 % reinem Wollfilz für Straßen- aber auch Hausschuhe sorgen für angenehm warme Füße und eine weiche Fußauflage. Es entsteht ein gesundes Fußklima, d.h. die Sohlen beugen Fußschweiß vor. Sie können...
4,00 € *

Das Material 

Unsere Filzeinlegesohlen bestehen aus 100 % Schafswolle und diese hat ebenso wie der daraus entstandene Wollfilz eine sogenannte Thermoregulations-Eigenschaft, was bedeutet, dass  Wolle im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen kann und zwar bis zu 3 %, die Oberfläche jedoch das Wasser abstößt, so dass sich der Fuß nicht feucht anfühlt. Die Filzsohle leitet die Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als z. B. Baumwolle.  Die Wolle isoliert und die Körperwärme entweicht nur wenig. 

Was bedeutet das für den Fuß? Es bildet sich kein unangenehmer Fußschweiß. Der Fuß wird warm gehalten, schwitzt aber nicht. Filzeinlegesohlen enthalten die ca. achtfache Menge an Wolle im Gegensatz zu Lammfellsohlen. Dadurch bewegt sich der Fuß auf recht dickem und weichem  Material, wodurch der Auftritt gedämpft und die Gelenke geschont werden. 

Allgemeine Eigenschaften von Filz 

Die Verarbeitung der Wollfasern durch Komprimierung zu Filz ergibt ein Material, welches fähig ist, die eigene Körpertemperatur zu bewahren und gleichzeitig zu klimatisieren, d.h. die Sohlen sind  atmungsaktiv. Es droht kein Überhitzen der Füße.  

Ein weiterer Vorteil von Wollfilzeinlegesohlen ist die Hautfreundlichkeit. Allergische Reaktionen sind mehr als selten.  

Wolle nimmt im Gegensatz zu Kunstfasern wenig Gerüche (z.B. von Schweiß) an, und hat eine natürliche Selbstreinigungsfunktion - aufgenommene Gerüche werden an die Luft wieder abgesondert, und die Wolle riecht nach kurzer Zeit an frischer Luft wieder neutral und frisch. 

Größen der Einlegesohlen

Wir bieten die Filzsohlen in  ganzen Größen an von Größe 36 bis Größe 49. Die weißen Sohlen sind kompakter, d.h. sie haben mehr Material auf derselben Fläche wie die braunen Sohlen. Dadurch sind sie fester, langlebiger und halten besser die Form. Die braunen sind dafür weicher und geben mehr nach. Wenn nur wenig Platz im Straßenschuh ist, wählen Sie besser die braunen Sohlen.  

Sie fallen normal aus, d.h. man wählt die Größe, die auch der Straßenschuh hat, jedoch im Zweifelsfall immer eine Nummer größer, denn mit einer normalen Haushaltsschere kann immer ein kleines Stückchen zum Beispiel oben an der Spitze abgeschnitten werden, ohne dass die Qualität beeinträchtigt wird. Sofern es sich um breite Schuhe handelt nimmt man besser eine größere Größe und schneidet notfalls. Ebenso für Kinder können so größere Sohlen zurecht geschnitten werden, am besten mit einer Schablone aus dem Straßenschuh  – mit ein bisschen Geschick.  

Reinigung der Filzeinlegesohlen

Selbstverständlich kann man die Filzeinlegesohlen reinigen. Entweder im Wollwaschgang in der  Waschmaschine bei niedriger Temperatur ohne Schleudergang, weil sie dadurch eventuell ihre Form verlieren, oder aber man wäscht sie mit der Hand im Handwaschbecken mit leichtem Seifenwasser aus Shampoo oder Wollwaschmittel. Einweichen, ein bisschen drücken und unter dem Wasserhahn gut spülen. Nach dem Waschgang mit einem Baumwollhandtuch fest ausdrücken/pressen und auf die Heizung oder in die Nähe der Heizung legen am besten auf einem Tuch. Wer erst einmal Fan von Filzeinlegesohlen geworden ist, besitzt schnell einige Paare und kann sie problemlos sauber und frisch halten. 

Tipp: Mit einem Zerstäuber etwas Kampfer oder Eukalyptusöl auf der Sohle verteilen. Dies sorgt für ein noch frischeres Fußgefühl und diese Methode kann im Sommer sogar durch andere Öle helfen, den Fuß zu kühlen. 

Filzeinlegesohlen - Wie auf Wolken

Das Verwenden einer zusätzlichen Einlegesohle macht einen Schuh bequemer. Die zusätzliche Dämpfung durch eine weiche, flexible Filzsohle ist fast wie Gehen auf Wolken. Wer schon einmal Hausschuhe aus Filz angehabt hat, weiß aus Erfahrung, dass trotz der vermeintlich dünnen Schicht die kalten Fliesen nicht mehr zu spüren sind. Auch der Auftritt wirkt nicht mehr hart. 

Tipp 

Es kann passieren, zum Beispiel bei Stiefeln, in die der Fuß ganz von oben hineinschlüpfen muss, dass die Sohlen verrutschen. Hier gibt es natürlich erprobte Möglichkeiten. Die erste ist es, beim anfänglichen Eintragen wirklich peinlich genau darauf zu achten, dass die Sohle am richtigen Platz sitzt. Durch das Einlaufen schmiegt sie sich perfekt an den Fuß und den Schuh an – weil sie nämlich warm und ein kleines bisschen feucht wird. Hat sie erst einmal ihre richtige Position, bleibt sie dort auch. Wenn es doch anfänglich rutscht, kann man mit einer kleinen Beschichtung an der unteren Sohlenseite nachhelfen. Haarspray hat sich dabei bewährt oder auch flüssiges Latex/Kautschuk, welches Sie auch hier im Shop unter „Zubehör“ erhalten können.

Das Material  Unsere Filzeinlegesohlen bestehen aus 100 % Schafswolle und diese hat ebenso wie der daraus entstandene Wollfilz eine... mehr erfahren »
Fenster schließen
Filzsohlen - ein Evergreen für die Füße

Das Material 

Unsere Filzeinlegesohlen bestehen aus 100 % Schafswolle und diese hat ebenso wie der daraus entstandene Wollfilz eine sogenannte Thermoregulations-Eigenschaft, was bedeutet, dass  Wolle im Faserinneren Wasserdampf aufnehmen kann und zwar bis zu 3 %, die Oberfläche jedoch das Wasser abstößt, so dass sich der Fuß nicht feucht anfühlt. Die Filzsohle leitet die Feuchtigkeit wesentlich schneller ab als z. B. Baumwolle.  Die Wolle isoliert und die Körperwärme entweicht nur wenig. 

Was bedeutet das für den Fuß? Es bildet sich kein unangenehmer Fußschweiß. Der Fuß wird warm gehalten, schwitzt aber nicht. Filzeinlegesohlen enthalten die ca. achtfache Menge an Wolle im Gegensatz zu Lammfellsohlen. Dadurch bewegt sich der Fuß auf recht dickem und weichem  Material, wodurch der Auftritt gedämpft und die Gelenke geschont werden. 

Allgemeine Eigenschaften von Filz 

Die Verarbeitung der Wollfasern durch Komprimierung zu Filz ergibt ein Material, welches fähig ist, die eigene Körpertemperatur zu bewahren und gleichzeitig zu klimatisieren, d.h. die Sohlen sind  atmungsaktiv. Es droht kein Überhitzen der Füße.  

Ein weiterer Vorteil von Wollfilzeinlegesohlen ist die Hautfreundlichkeit. Allergische Reaktionen sind mehr als selten.  

Wolle nimmt im Gegensatz zu Kunstfasern wenig Gerüche (z.B. von Schweiß) an, und hat eine natürliche Selbstreinigungsfunktion - aufgenommene Gerüche werden an die Luft wieder abgesondert, und die Wolle riecht nach kurzer Zeit an frischer Luft wieder neutral und frisch. 

Größen der Einlegesohlen

Wir bieten die Filzsohlen in  ganzen Größen an von Größe 36 bis Größe 49. Die weißen Sohlen sind kompakter, d.h. sie haben mehr Material auf derselben Fläche wie die braunen Sohlen. Dadurch sind sie fester, langlebiger und halten besser die Form. Die braunen sind dafür weicher und geben mehr nach. Wenn nur wenig Platz im Straßenschuh ist, wählen Sie besser die braunen Sohlen.  

Sie fallen normal aus, d.h. man wählt die Größe, die auch der Straßenschuh hat, jedoch im Zweifelsfall immer eine Nummer größer, denn mit einer normalen Haushaltsschere kann immer ein kleines Stückchen zum Beispiel oben an der Spitze abgeschnitten werden, ohne dass die Qualität beeinträchtigt wird. Sofern es sich um breite Schuhe handelt nimmt man besser eine größere Größe und schneidet notfalls. Ebenso für Kinder können so größere Sohlen zurecht geschnitten werden, am besten mit einer Schablone aus dem Straßenschuh  – mit ein bisschen Geschick.  

Reinigung der Filzeinlegesohlen

Selbstverständlich kann man die Filzeinlegesohlen reinigen. Entweder im Wollwaschgang in der  Waschmaschine bei niedriger Temperatur ohne Schleudergang, weil sie dadurch eventuell ihre Form verlieren, oder aber man wäscht sie mit der Hand im Handwaschbecken mit leichtem Seifenwasser aus Shampoo oder Wollwaschmittel. Einweichen, ein bisschen drücken und unter dem Wasserhahn gut spülen. Nach dem Waschgang mit einem Baumwollhandtuch fest ausdrücken/pressen und auf die Heizung oder in die Nähe der Heizung legen am besten auf einem Tuch. Wer erst einmal Fan von Filzeinlegesohlen geworden ist, besitzt schnell einige Paare und kann sie problemlos sauber und frisch halten. 

Tipp: Mit einem Zerstäuber etwas Kampfer oder Eukalyptusöl auf der Sohle verteilen. Dies sorgt für ein noch frischeres Fußgefühl und diese Methode kann im Sommer sogar durch andere Öle helfen, den Fuß zu kühlen. 

Filzeinlegesohlen - Wie auf Wolken

Das Verwenden einer zusätzlichen Einlegesohle macht einen Schuh bequemer. Die zusätzliche Dämpfung durch eine weiche, flexible Filzsohle ist fast wie Gehen auf Wolken. Wer schon einmal Hausschuhe aus Filz angehabt hat, weiß aus Erfahrung, dass trotz der vermeintlich dünnen Schicht die kalten Fliesen nicht mehr zu spüren sind. Auch der Auftritt wirkt nicht mehr hart. 

Tipp 

Es kann passieren, zum Beispiel bei Stiefeln, in die der Fuß ganz von oben hineinschlüpfen muss, dass die Sohlen verrutschen. Hier gibt es natürlich erprobte Möglichkeiten. Die erste ist es, beim anfänglichen Eintragen wirklich peinlich genau darauf zu achten, dass die Sohle am richtigen Platz sitzt. Durch das Einlaufen schmiegt sie sich perfekt an den Fuß und den Schuh an – weil sie nämlich warm und ein kleines bisschen feucht wird. Hat sie erst einmal ihre richtige Position, bleibt sie dort auch. Wenn es doch anfänglich rutscht, kann man mit einer kleinen Beschichtung an der unteren Sohlenseite nachhelfen. Haarspray hat sich dabei bewährt oder auch flüssiges Latex/Kautschuk, welches Sie auch hier im Shop unter „Zubehör“ erhalten können.